Triops-Eier ernten: So erntet man Triops-Eier nach der Ablage

Nach dem Kauf des ersten Zuchtansatzes und der ersten erfolgreichen Triops-Zucht möchte man irgendwann selbst Triops-Eier ernten. So kann man die nächste Zucht mit den eigenständig geernteten Triops-Eiern starten. Die Eier-Sand-Gemische kann man dann stolz an Freunde und Bekannte verschenken oder für später aufbewahren. Nach etwa zwei Wochen nach dem Schlupf sind die Triops-Weibchen geschlechtsreif und beginnen mit der Eierablage. Auch Triops sind Gewohnheitstiere und legen die Zysten so gut wie immer an der gleichen Stelle im Sand ab. Hierzu genügt es, mehrmals am Tag für einige Minuten die Triops zu beobachten. Schnell hat man die Lieblingsstellen herausgefunden und kann davon ausgehen, dass die Triops-Eier dort permanent abgelegt werden. Die Spots sind für uns sozusagen „Goldgruben“. In diesem Beitrag werden wir uns anschauen, wie man Triops-Eier richtig erntet und welche Möglichkeiten es hierzu gibt.

1. Triops-Eier nach dem Ende der Zucht ernten

Die gängigste Option, um Triops-Eier aus dem Sand zu ernten, ist zu warten, bis alle Triops aus der aktuellen Zucht verstorben sind. Damit sich die Zysten vollständig entwickeln können, sollte man etwa zehn Tage nach dem Tod der Triops warten, bevor man den Sand aus dem Aquarium entnimmt und mit dem Trocknen beginnt. Doch Vorsicht, hier sollte nicht zu lange gewartet werden, da nach gut zehn Tagen der Spontanschlupf einsetzt, d.h. die ersten Eier schlüpfen von selbst.

Ist der Spontanschlupf ausgeblieben, entfernt man zunächst alle Schnecken, Pflanzen und Steine aus dem Aquarium. Das Wasser wird mit einem Schlauch abgesaugt und das Aquarium wird entweder direkt in die Sonne gestellt oder an einen warmen Platz, z.B. neben dem Heizkörper. Alternativ kann man den Sand auf mehrere Behälter aufteilen, um diesen besser zu trocknen. Die Eier-Sand-Gemische werden für mindestens drei, am besten fünf Wochen, getrocknet.

2. Triops-Eier während der Zucht ernten

Da die Triops bis zu 90 Tagen leben können, kann es mühsam sein, drei Monaten zu warten, bis man Eier ernten kann. Es gibt aber eine Lösung: die Eierernte während der Zucht. Um die Triops zu schonen und die Möglichkeit auszuschließen, die Tierchen zu verletzen, sollte man ganz vorsichtig mit einem Plastiklöffel oder einer Suppenkelle aus Kunststoff den Sand aus dem Becken schaufeln. Keineswegs sollte man einen Metalllöffel verwenden, da die Gefahr besteht, das Aquarium zu beschädigen. Auch kann der Sand mit einem Schlauch entnommen, werden, doch auch hier ist Vorsicht geboten. Man sollte darauf achten, keine Triops oder Schnecken aufzusaugen.

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine Eierernte während einer laufenden Zucht. Da die Zysten jedoch eine gewisse Zeit benötigen, um sich zu entwickeln, sollte man nicht sofort nach der Geschlechtsreife beginnen, Triops-Eier zu ernten, sondern etwa eine bis zwei Wochen warten. Somit erhält man qualitativ bessere Eier mit einer höheren Schlupfrate.

3. Eier nach mehreren Zuchten ernten

Zum Schluss schauen wir uns die Methode an, die bei Triops Galaxy verwendet wird. Statt die Triops-Eier nach einer Generation zu ernten, wird gewartet, bis die zweite Generation der Triops verstorben ist. Dann erst werden die Eier geerntet. Somit wird sichergestellt, dass der Sand wesentlich mehr Eier enthält und hochwertige Zuchtansätze hergestellt werden können. Diese Art der Eierernte ist Bestandteil der 2PO-Methode von Triops Galaxy, mit der die vielleicht besten Zuchtansätze am Markt hergestellt werden. Diese Methode bietet auch den Vorteil, dass das Aquarium nicht erneut eingefahren werden muss.

Sladjan Lazic

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website nutzt Cookies und Google Analytics. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Klicken Sie hier für Opt-Out