Triops schlüpfen nicht: Hier sind die häufigsten 5 Gründe

Vor einigen Tagen hast Du voller Freude eine Triops-Zucht begonnen und wirfst jede Stunde – ja, fast sogar minütlich – den Blick ins Aufzuchtbecken. Doch seit mehr als drei Tagen passiert nichts – die Triops schlüpfen nicht. Nach einigen Tagen beginnst Du an Dir selbst zu zweifeln und fragst Dich, ob Du denn alles richtig gemacht hast. Hast Du auch alle Aufzuchttipps befolgt? Hast Du das richtige Wasser verwendet? Passen die Lichtverhältnisse? Offenbar hast Du Deine Hausaufgaben gemacht, doch die Triops-Eier schlüpfen nicht. Also kann es nur daran liegen, dass der Triops-Züchter Dir minderwertige Eier verkauft hat. Dies kann auch nicht ausgeschlossen werden. Doch nehmen wir an, Du hast gute und qualitative Triops-Eier und hast bei der Aufzucht alles richtig gemacht. Und doch, die Urzeitkrebse schlüpfen nicht. In diesem Ratgeber gehen wir auf die häufigsten fünf Gründe ein, warum Deine Triopse nicht schlüpfen.

Triops schlüpfen nicht

Triops schlüpfen nicht: Urzeitkrebse schlüpfen nicht immer innerhalb von ein paar Tagen

Erfahrungsgemäß können unter Idealbedingungen die Triops bereits nach 24 Stunden schlüpfen. Hier bei Triops Galaxy kommt es bei Zuchten regelmäßig vor, dass die Nauplien bereits nach 18 Stunden schlüpfen. Doch bei manchen noch unerfahrenen Züchtern kommt es vor, dass sich nach einer Woche nichts tut – die Triops schlüpfen nicht. Doch hier besteht kein Grund zur Sorge. Manchmal kann es eben auch bis zu zwei Wochen dauern, bis sich etwas im Becken regt. Die Triops-Eier schlüpfen nicht immer nach ein paar Tagen, sondern lassen sich etwas Zeit. Daher sollte man eine neue Aufzucht nicht enttäuscht nach einigen Tagen abbrechen, sondern etwas Geduld aufbringen und bis zu zwei Wochen warten. Weiter im Artikel erfährst Du die häufigsten Gründe, warum Deine Urzeitkrebse nicht schlüpfen.

Triops schlüpfen nicht: 1. Minderwertige Qualität der Triops-Eier

Jeder Züchter, der schon mal einen Experimentierkasten aus dem Handel für seine Zuchten verwendet hat, weiß, dass die Schlupfwahrscheinlichkeit der Urzeitkrebse äußerst gering ist. So groß die Vorfreude auf die kleinen Urzeitwesen ist, desto größer die Enttäuschung – die Triops schlüpfen nicht. Oft liegt dies an der schlechten Qualität der Triops-Eier. Die Eier stammen häufig aus riesigen Zuchtfarmen aus dem Ausland und werden dort falsch gezüchtet. Durch falsche Ernte und Lagerung weisen diese eine schlechte Qualität aus was sich enorm auf die Schlupfrate auswirkt. Das Ergebnis ist: Die Triops-Eier schlüpfen nicht. Triops-Eier brauchen nach der Ablage noch ca. zwei Wochen im Wasser, um sich vollständig zu entwickeln.

Erst danach sind sie bereit, um als Dauereier trockengelegt zu werden. In großen Farmen wird diese Zeit oft nicht eingehalten, wodurch die Eier nicht schlupffähig sind. Deine Urzeitkrebse schlüpfen nicht. Zudem werden die Eier mit „totem Sand“ gemischt, welcher nie im Aquarium war und somit keine Nährstoffe enthält. Achte beim Kauf von Triops-Eiern und Zuchtansätzen darauf, dass Du hochwertige Eier aus heimischer Zucht kaufst. Hier bei Triops Galaxy stammen die Eier ausschließlich aus heimischer Zucht. Es wird stets auf eine ausgewogene Ernährung und beste Bedingungen in der Haltung der Triops geachtet.

2. Arterhaltung der Natur

Der folgende Grund für den ausbleibenden Schlupf Deiner Urzeitkrebse hat nichts mit der Qualität der Eier oder Deiner Zuchterfahrung zu tun. Es handelt sich schlicht und einfach um die naturbedingte Arterhaltung. Diese geniale Überlebensstrategie sorgt dafür, dass die Urzeitkrebse bis heute überlebt haben und zu den ältesten, noch lebenden Lebewesen gehören. In der freien Natur leben die Triops in Wassertümpel und Pfützen. Diese entstehen durch saisonal bedingte Regenschauer und Überflutungen. Bevor das Gewässer komplett austrocknet, werden durch die Triops Weibchen die Dauereier abgelegt. Diese Eier sind extrem widerstandsfähig und können über viele Jahrzehnte extremste Bedingungen wie Hitze, Kälte, Trockenheit und sogar UV-Strahlen überstehen.

Bei günstigen klimatischen Bedingungen kommen die Eier in Kontakt mit Wasser wodurch ein Schlupfimpuls ausgelöst wird, die Eier werden aktiviert. Und hier kommt der Clou: Nicht alle Eier werden durch den Schlupfimpuls aktiviert, nur aus jedem vierten Triops-Ei schlüpft tatsächlich eine Nauplie. Die übrigen Triops-Eier schlüpfen nicht und verharren noch einige Jahre oder Jahrzehnte im Trockenzustand, bevor sie schlüpfen. Die Mutter Natur sorgt durch dieses Phänomen für die Arterhaltung der Urzeitkrebse. Würden alle Eier gleichzeitig schlüpfen, könnte die Spezies nicht über Millionen von Jahren überleben.

Experten-Tipp: Deine Triops schlüpfen nicht? Kein Problem. Die Eier, die nicht geschlüpft sind, kannst Du erneut trocknen, einfrieren und für eine neue Zucht verwenden.

3. Falsches Wasser

Deine Triops schlüpfen nicht? Einer der häufigsten Gründe, warum das so ist, könnte am Wasser liegen. Hier scheiden sich die Geister, welches Wasser das beste für eine Triops-Aufzucht ist. Man kann sowohl Flusswasser oder Wasser aus einem Bach verwenden, da dieses viele Nährstoffe und Mineralien enthalten, was den Urzeitkrebsen zugutekommt. Auch Seewasser eignet sich gut. Du musst aber nicht für jede Zucht kilometerlang zu einem Fluss fahren. Genauso gut ist die Mischung aus destilliertem und stillem Mineralwasser.

Hier bei Triops Galaxy hat sich die Mischung aus 70 Prozent destilliertem und 30 Prozent stillem Mineralwasser hervorragend bewährt und tolle Schlupfergebnisse hervorgebracht. Jeder Züchter muss hier seine eigenen Erfahrungen machen. Oft wird die Frage gestellt, ob Leitungswasser für eine Aufzucht geeignet ist. Erfahrungsgemäß kann man sagen, ja, Leitungswasser kann verwendet werden, solange es nicht zu hart und wenig Chlor enthält. Denn die Triops schlüpfen nicht, wenn das Wasser zu viel Chemie enthält. Hier muss wirklich jeder etwas herumexperimentieren und eigene Erfahrungen machen, damit die Zucht zu einem Erfolg wird.

Sonst wird man am Ende enttäuscht feststellen müssen: Die Urzeitkrebse schlüpfen nicht.

4. Falsche Wassertemperatur

Neben der Wasserqualität ist die Wassertemperatur das wichtigste Kriterium für eine erfolgreiche Triops-Zucht. Triops-Eier schlüpfen nicht, wenn das Wasser zu kalt oder zu warm ist. Auch eine nicht konstante Wassertemperatur ist schlecht. Im Winter empfiehlt sich daher die Verwendung eines Heizstabs im Aquarium, im Sommer ist das künstliche Beheizen des Wasserbeckens nicht erforderlich. Arten wie Triops longicaudatus gedeihen am besten bei Temperaturen zwischen 24 und 28° C. Andere Arten wie Triops Australiensis brauchen dagegen höhere Temperaturen, am besten zwischen 27 und 31° C. Die Triops schlüpfen nicht, wenn die optimale Wassertemperatur nicht eingehalten wird.

In der unteren Tabelle findest Du eine Übersicht über die erforderliche Temperatur für die Triops-Arten.

Triops Cancriformis20 – 24 °C
Triops Longicaudatus23 – 26 °C
Triops Longicaudatus Red23 – 26 °C
Triops Beni kabuto ebi Albino22 – 25 °C
Triops Granarius24 – 26 °C
Triops Newberryi27 – 31 °C
Triops Australiensis27 – 31 °C

5. Schlechte Lichtverhältnisse

Die Urzeitkrebse haben in ihrem natürlichen Habitat optimale Lichtverhältnisse. Züchtet man Triops zu Hause, so muss man dafür sorgen, dass die Zucht durch gute Lichtverhältnisse unterstützt wird. Denn die Urzeitkrebse schlüpfen nicht, wenn das Licht zu schwach oder gar nicht vorhanden ist. Aquariumlampen mit LED‘s eignen sich perfekt dafür. Damit wird der Lichtbedarf der Triops optimal gedeckt. Für den Anfang reicht eine relativ günstige Aquariumlampe, wenn Du mehr Erfahrung in der Triops-Zucht gesammelt hast, kannst Du etwas mehr Geld investieren und eine Lampe mit einem Timer kaufen. Damit hast Du viele Steuerungsmodi und kannst die Aquariumbeleuchtung automatisieren. Denke bitte daran, Triops schlüpfen nicht, wenn kein Licht da ist. Daher solltest Du diesen Punkt nicht vernachlässigen.

Sladjan Lazic

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du möchtest Triops züchten, doch Deine Zuchten waren bisher erfolglos?

HIER IST DIE LÖSUNG!
Trage Dich JETZT für unseren Newsletter ein und sichere Dir SOFORT das KOSTENLOSE E-Book „Geheimnisse der Triops-Zucht für Einsteiger“.
close-link
Diese Website nutzt Cookies und Google Analytics. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Klicken Sie hier für Opt-Out